Fuchs Petrolub bleibt auf Kurs

Das lief ja wie geschmiert. Die Automobilindustrie und auch der Maschinenbau verzeichnen eine anhaltend gute Auftragslage. Glück für Hersteller wie Fuchs Petrolub, die von diesem Umstand und der daraus resultierenden Nachfrage nach Schmierstoffen profitieren. Der Konzern gab gestern seine Zahlen für das erste Halbjahr 2011 bekannt und so schlecht sah es gar nicht aus.

Der Umsatz legte um 18,2% auf 828,5 Mio. Euro zu, was etwas unter den Analystenprognosen lag. In der Vorjahreshälfte waren es 700,7 Mio. Euro. Das EBIT stieg um 8,1% auf 133,9 Mio Euro. Nach Steuern erwirtschaftete der Konzern ein Ergebnis von 91,6 Mio. Euro. Im Vorjahr lag dieser Wert bei 86,5 Mio. Euro. Insgesamt fiel das erste Halbjahr schwächer als erwartet auf. Dennoch:

Konzernchef Fuchs hält weiterhin daran fest, das hohe Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 250 Mio. Euro im Vorjahr zu übertreffen. Auch der Umsatz soll steigen. Der wichtigste Aspekt hierfür sei jedoch die Entwicklung der Rohstoffkosten, welche das Unternehmen belasten. Die kontinuierlich und deutlich gestiegenen Rohstoffpreise gingen zu Lasten der Margen. Nach früheren Angaben verschlingen allein die Rohstoffkosten 57% des Umsatzes. Insofern könne man das Ergebnis des ersten Halbjahres nicht einfach auf das Gesamtjahr fortschreiben. Dieser vorsichtige Ausblick machte die Börse entsprechend nervös.

Im frühen Handel sackten die Aktien am MDAX-Ende um 9,84% ab. Das scheint gerechtfertigt, weil der Ausblick für den Rest des Jahres verhalten ausfiel. Jedoch ist Fuchs Petrolub für seine eher konservativen Prognosen bekannt, so dass wir davon ausgehen, dass sich der Wert nach diesem Rücksetzer wieder erholt. Da wir weiterhin von der fundamentalen Stärke des Unternehmens überzeugt sind und die Höhe der Abschläge eher in den Kontext des derzeit verunsicherten Börsenumfeldes einordnen, gehen wir sogar noch weiter: Wir raten zur Verbilligung der Aktie.

Fuchs Petrolub in EUR

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>