OC Oerlikon legt nach

Der Schweizer Technologiekonzern OC Oerlikon hat uns nicht enttäuscht. Zwar bewegt sich das Unternehmen, das u. a. Textilmaschinen und Antriebssysteme herstellt, in einem zunehmend herausfordernden Marktumfeld, doch konnte man die zuletzt gezeigte starke operative Performance fortsetzen. Aktuell ging es dabei um die Ergebnisse des 1. Halbjahres.

Und die konnten sich sehen lassen. So erhöhte OC seinen Umsatz um 29% auf 2,033 Mrd. Franken, was gut 44 Mio. Franken über den Erwartungen lag. Ein ähnliches Bild lieferte auch der für die Perspektive so wichtige Auftragseingang. Hier wurde im Jahresvergleich ein Zuwachs von fast 12% auf rund 2,34 Mrd. Franken geschafft, was ebenfalls mehr war als erwartet. Gewinn und Margen entwickelten sich ebenfalls freundlich.

So konnte OC auch für das 2. Semester einen erfreulichen Ausblick geben. Zwar rechnet der Konzern damit, dass aufgrund der inzwischen sichtbaren konjunkturellen Abkühlung die Nachfrage zurückgehen wird. Aber mit den vollen Auftragsbüchern sieht man sich bestens positioniert, den bisherigen Schwung noch beibehalten zu können. So wurden auch die Jahresprognosen bestätigt bzw. sogar die Schätzung für die EBIT-Marge leicht angehoben.

Weitere Details gibt es im neuen Schweizer Kapitalbrief, der für eMail-Abonnenten am Donnerstag verfügbar ist. Doch schon jetzt ist klar, dass wir aufgrund der guten Bilanz unsere bisherige Halten-Empfehlung einkassieren und zu Verbilligungen der Position raten.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>