Wienerberger wieder im Plus

Der weltweit grösste Ziegelproduzent Wienerberger gab heute seine Zahlen für das erste Halbjahr bekannt und die waren durchaus erfreulich.

So wurde der Umsatz im zweiten Quartal um 8% auf 591 Mio. Euro und das operative EBITDA um 11% auf 111,6 Mio. Euro gesteigert. Im ersten Halbjahr steigerte sich der Umsatz um 19% auf 986 Mio. Euro und das operative EBITDA um 58% auf 123 Mio. Euro. Nach einem Verlust von 39,4 Mio. Euro im Vorjahr betrug das Halbjahresergebnis nun 37,5 Mio. Euro.

Damit gelang dem Konzern in einem immer noch schwierigen Marktumfeld die Rückkehr in die Gewinnzone. Für den Rest des Jahres zeigte sich Vorstandsvorsitzender Heimo Scheuch optimistisch. Auf das Jahr gesehen rechnet er mit einer besseren Kapazitätsauslastung von ca. 65% von zuvor 60% und mit einer Verbesserung der Margen auf Gruppenebene. Genauere Angaben wollte er nicht machen.

In den letzten Tagen ging es mit der Aktie weiter abwärts, was jedoch unserer Meinung nach aus den immer noch bestehenden Turbulenzen an den Märkten resultiert. Hier ist generell eine Verunsicherung der Anleger zu beobachten, begründet auch durch die momentan herrschende Hick-Hack-Politik, die ihren Teil dazu beiträgt. Sollte sich die Lage wieder stabilisieren, gehen wir davon aus, dass sich auch die Aktie von Wienerberger wieder erholen wird.

In der nächsten Ausgabe des Schweizer Kapitalbriefs gibt es noch nähere Einzelheiten!

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>