Leoni übernimmt Daekyeung

Bereits im Juni 2008 hatte Leoni 50% an der koreanischen Daekyeung erworben. Dem vorausgegangen war ein Kooperationsvertrag zur gemeinsamen Entwicklung von Kabelsätzen im Jahr zuvor. Nun gehen die restlichen 50% von Daekyeung vorzeitig ebenfalls in die Hände von Leoni. Die Übernahme soll zum 01.01.2012 wirksam werden und erfolgt damit bereits ein Jahr früher als ursprünglich geplant.

Daekyeung beschäftigt rund 3.500 Mitarbeiter und hat seinen Hauptsitz in Busan in Südkorea. Die Produktion erstreckt sich auf drei Standorte in China. Für das Geschäftsjahr 2012 will man zwischen 120 und 140 Mio. Euro erwirtschaften und dadurch auch den Konzernumsatz bei Leoni steigern.

Bei Leoni will man den Absatz in Südkorea durch den Ausbau der Kontakte zu bestehenden Kunden und durch die Gewinnung neuer Kunden bis 2015 verdoppeln. Bisher gehören General Motors, Ssang Yong und Volvo zu den Hauptabnehmern für Kabelsätze und Bordnetz-Systeme. Weiterhin plant man den Ausbau des Entwicklungszentrums in Ansan, welches bereits vollständig zu Leoni gehört.

Der Markt konnte sich bis jetzt nicht durchdringen, diese Akquisition zu honorieren. Wir sehen diesen Schritt von Leoni jedoch positiv, erweitert man doch hiermit sein Marktfeld an einem strategisch wichtigen Punkt. Insofern gehen wir auch davon aus, dass sich die Aktie wieder aus ihrem Tief herausarbeiten kann und raten Ihnen zum weiteren Halten.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>