Nestlé will nach Russland

Auf rund 1 Mrd. Euro beläuft sich der Umsatz für Babynahrung in Russland. Damit steht man weltweit an 6. Stelle. Die Chance, hier seine Marktanteile weiter auszubauen, möchte sich Nestlè anscheinend nicht entgehen lassen.

Laut Insiderinformationen will sich das Unternehmen mit der Übernahme des russischen Konzerns Progress die Spitzenposition auf dem russischen Markt sichern. Von Nestlé gab es hierzu keine Stellungnahme.

Bisher nehmen die Schweizer Platz 5 am russischen Markt für Babynahrung ein. Ziel ist es, bis 2020 rund 45% des Umsatzes in Schwellenländern zu erwirtschaften. In diese Strategie würde sich diese Übernahme damit ausnehmend gut einfügen.

Auch in andere Märkte wird kräftig investiert. So teilte Nestlé mit, dass man in Karawang in Indonesien eine neue Fabrik errichten wird. Diese soll 2013 die Produktion aufnehmen und  200 Mio. Dollar kosten.

Der Markt schien diese Nachrichten zu honorieren. Aktuell geht es mit der Aktie wieder leicht nach oben. Nestlé verfolgt konsequent die gesetzten Ziele, greift Chancen auf, die der Markt bietet, und steht auf einem soliden Fundament. Bitte weiter halten.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>