Sonova mit neuer Chance

Das Jahr 2011 war für den Hörgerätehersteller Sonova bisher nicht von Erfolg gekrönt. Dabei war man nach der Übernahme von Advanced Bionics im Dezember 2009 noch voller Optimismus. Doch es kam anders.

Im November 2010 startete Advanced Bionics einen freiwilligen Rückruf seines Cochlea-Implantats HiRes 90K. Hinweise auf einen eventuell auftretenden Defekt des Implantats waren die Ursache. Nachdem nach eingehenden Überprüfungen feststand, dass bei 2 von 28.000 Implantaten Defekte auftraten, änderte man lt. Unternehmensangaben den Herstellungsprozess. Doch das war nicht alles.

Zum Ende des Geschäftsjahres 2010/11 im März verzeichnete man im Reingewinn dann das schlechteste Ergebnis seit 5 Jahren. Dieser betrug dort nur noch 23,1 Mio. Franken. Folge der fehlerhaften Implantate war ebenfalls eine Wertberichtigung von 192 Mio. Franken, so dass Sonova im März eine Gewinnwarnung herausgab, woraufhin die Aktie abstürzte.

Später kam heraus, dass vor dieser Gewinnwarnung Spitzenleute von Sonova durch Verkäufe von Sonova-Aktien und –Optionen richtig Kasse gemacht hatten. So mussten u. a. Konzernchef Valentin Chapero und Finanzchef Oliver Walker ihren Hut nehmen. Durch die Staatsanwaltschaft Zürich wurde gegen beide ein Strafverfahren eingeleitet. Auch die Schweizer Börse SIX leitete eine Untersuchung gegen Sonova wegen möglicher Verletzungen von Börsenvorschriften ein.

Nun jedoch gab es zur Abwechslung mal positive Nachrichten. Sonova kann mit seinem Implantat für das Innenohr an den amerikanischen Markt zurückkehren. Bereits vor diesem Entscheid gab es grünes Licht von anderen Zulassungsbehörden, so von Health Canada und von der Europaprüfstelle (TÜV). Damit steht dem weltweiten Vertrieb nichts mehr im Weg.

Aufgrund vorgenannter Umstände und der allgemeinen Verunsicherung an den Märkten waren die letzten Wochen für Sonova kein Grund zum Jubeln. Umso deutlicher war heute erkennbar, dass der Markt die positiven Vorzeichen honorierte, so dass es mit der Aktie leicht nach oben ging. Wir denken jedoch, dass da noch einiges mehr an Potenzial vorhanden ist und sehen Sonova auf einem guten Weg, sich aus diesem Tal herauszuarbeiten. Bitte weiter halten.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>