Kampf um SGL Carbon

Carbonfasern sind in der Automobilindustrie heiss begehrt und gelten als Zukunftsprodukt. SGL Carbon ist der einzige europäische Hersteller dieses Produktes. Der Werkstoff wird im Automobilbau zur Herstellung von Karosserieteilen eingesetzt, wodurch das Gewicht der Fahrzeuge und damit auch der Spritverbrauch gesenkt werden können.

Nun scheint es zum Kampf der Giganten zu kommen. BMW und auch VW liebäugeln beide mit SGL Carbon. BMW-Grossaktionärin Susanne Klatten ist bereits mit 29% an SGL beteiligt. Somit kann sie bereits jetzt wichtige Entscheidungen blockieren. Sollte Klatten mit BMW kooperieren, könnte die Folge sein, dass beide ein Gesamtangebot für alle Aktionäre abgeben müssten.

VW, welcher bislang 8% an SGL hält, soll ebenfalls eine Aufstockung des SGL-Anteils vorbereiten. Zusammen mit dem Zulieferer Voith könnte man dann ebenfalls eine Sperrminorität von 25% erreichen.

Sicher ist, es bleibt spannend. In Ausgabe 40/11 hatten wir bei SGL Carbon zum Nachkauf geraten und lagen damit goldrichtig. Momentan notiert die Aktie bei 42,62 Euro und wir gehen davon aus, dass der Kurs durch die Schlacht von BMW und VW noch weiter angeheizt wird.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>