Kühne + Nagel verzeichnet Umsatzrückgang

Der Logistikdienstleister Kühne + Nagel gab seine Zahlen für die ersten 9 Monate dieses Jahres heute bekannt. Beim Bruttoumsatz musste man einen Rückgang verzeichnen, während der Reingewinn jedoch leicht erhöht wurde.

So sank der Bruttoumsatz um 3,8% auf 14,60 Mrd. Franken. Das Betriebsergebnis (EBITDA) fiel um 2,4% auf 728 Mio Franken. Beim Reingewinn steigerte man sich von 449 auf 454 Mio. Franken. Die wichtigste Messgrösse für die Volumen- und Margenentwicklung eines Logistikunternehmens, der Bruttogewinn, sank um 1,6% gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf 4,38 Mrd. Franken. Die Erwartungen der Analysten wurden mit diesen Ergebnissen knapp verfehlt.

Konzernchef Reinhard Lange zeigte sich mit den vorgelegten Zahlen jedoch zufrieden. Für das 4. Quartal erwartet er eine weiterhin angespannte Marktsituation. Die geplante Wachstumsstrategie wird K+N weiterhin verfolgen. Erst unlängst berichteten wir über die Übernahme der deutschen Drude Logistik. Davor übernahm der Logistiker die brasilianische Grupo Eichenberg mit 700 Mitarbeitern und die niederländerische J. van de Put Fresh Cargo Handling mit 260 Mitarbeitern.

Auch wenn das Marktumfeld derzeit sehr schwierig ist und die Börse teils unberechenbar, so behauptet sich K+N dennoch in diesem Marktsegment. Gleichzeitig baut das Unternehmen seine Marktanteile durch gezielte Akquisitionen weiter aus und wird diesen Kurs auch beibehalten. Insofern bestätigen wir unsere letzte Empfehlung und raten zum weiteren Halten.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>