Optimismus bei Salzgitter

Der zweitgrösste deutsche Stahlhersteller blickt positiv nach vorn. Auch wenn es an den Kapitalmärkten weiterhin turbulent zugeht, so wird die bisherige Prognose laut Vorstandschef Jörg Fuhrmann beibehalten. Bereits im August hatte Salzgitter seinen Ausblick auf einen Vorsteuergewinn von 200 Mio. Euro angehoben.

Der Konzern sieht bisher keine Anzeichen dafür, dass sich die Krise in den Schuldenländern auch auf die Realwirtschaft im nördlichen Teil von Europa ausweiten könnte. Einen Grund für die Nachfrageschwäche sieht Salzgitter darin, dass viele Unternehmen ihre Vorräte aus Vorsicht abgebaut haben. Aus diesem Grund wurde die Produktion im laufenden Quartal um 10% gedrosselt. Das Unternehmen geht jedoch davon aus, dass im kommenden 1. Quartal 2012 die Auslastung wieder auf das gewohnte Niveau steigt.

Seid unserer letzten Halten-Empfehlung konnte sich die Aktie weiter verbessern. Und man ist anscheinend auch weiterhin auf einem guten Weg, seine Marktposition weiter auszubauen. Insofern unser Rat: Bleiben Sie investiert.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>