Dürr prescht voran

Da liegt der Champagner sicher schon auf Eis. Wie der Anlagen- und Maschinenbauer bekannt gab, wird das Unternehmen das Jahr 2011 mit einer Rekordbilanz abschliessen. Grossen Anteil hieran hat China.

Der Boom in Asien wirkt sich regelrecht als Wachstumsmotor für Dürr aus. So steuern Umsatz, Gewinn und auch der Auftragseingang auf neue Bestmarken zu. Erwartet wird ein Umsatz von ca. 1,8 Mrd. Euro und damit 0,5 Mrd. Euro mehr als im Vorjahr. Das EBIT soll von zuvor 34 Mi. Euro auf ca. 90 Mio. Euro steigen. Beim Auftragseingang stehen 2,5 Mrd. Euro in den Büchern, ein neuer Rekord. 

Auch dem Jahr 2012 sieht man ruhig entgegen. Die Auftragsbücher sind voll und die Auslastung liegt derzeit zum Teil bei mehr als 100%. Als Motor hierfür gilt jedoch nicht der europäische Raum, sondern China. Hier rechnet Dürr für das auslaufende Jahr mit Aufträgen im Wert von 1 Mrd. Euro. Dies entspräche fast einer Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr mit 590 Mio. Euro. Allein beim Umsatz will Dürr in diesem Jahr ein Plus von 95% gegenüber dem Vorjahr erreichen. Dies entspräche ca. 550 Mio Euro.

Wie zur Bestätigung kam dann noch die Bestätigung über einen Grossauftrag aus China. Ein westlicher Autohersteller hat bei Dürr eine Lackieranlage im Wert von 125 Mio. Euro bestellt.

Dürr geht es momentan richtig gut und das sieht man auch der Aktie an. Hier sind vorerst keine Hürden in Sicht. Den empfohlenen Stopp-Loss behalten wir bei, ansonsten jedoch bleibt Dürr eine Halten-Empfehlung.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>