Gategroup korrigiert Prognose

Das Schweizer Catering-Unternehmen zog die Konsequenz aus der weltweit unsicheren wirtschaftlichen Lage und den gedämpften Aussichten für die Luftfahrtbranche und korrigierte die Prognose für das Geschäftsjahr 2011.

Ging man zum Halbjahr noch von einer EBIDTA-Marge zwischen 8 und 8,5% aus, so erwartet das Unternehmen nun nur noch einen Wert zwischen 7,4 und 7,7%. Das Umsatzziel auf Basis konstanter Wechselkurse soll weiterhin bei 3 Mrd. Franken liegen. 

Per Ende September blieb der Umsatz auf dem Niveau des Vorjahres. Dennoch behält man mögliche Auswirkungen der Schuldenkrise und der Wirtschaftsentwicklung weltweit auf die Flugvolumen und die Passagierentwicklung im Auge. Gategroup geht davon aus, dass es im 4. Quartal zu einer Verlangsamung der weltweiten Nachfrage kommen wird.

Auch für 2012 sieht man derzeit keinen Spielraum für eine Verbesserung der Margen. Genaueres hierzu wird bekannt gegeben, wenn mehr Informationen verfügbar seien.

Wir liegen mit unserem Investment zurzeit auch nicht in der Gewinnzone, im Gegenteil. Die Aktie schaffte es bisher nicht, das Tal der Tränen wieder zu verlassen und ein deutliches Signal an den Markt zu senden. Ein Verkauf auf diesem Niveau macht jedoch keinen Sinn. Trotz der korrigierten Prognose gehen wir davon aus, dass sich die Gategroup wieder „fangen“ wird und halten die Aktie weiter.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>