Gerry Weber auf dem Vormarsch

Wie der Modekonzern heute mitteilte, wurde vom Masseverwalter der insolventen DON GIL Textilhandel GmbH das Recht erworben, sämtliche Marken- und Immaterialgüterrechte zu übernehmen. Darunter fallen auch Mietvertragsverhältnisse, Warenlager und Markenrechte. Dies ist ein wichtiger Schritt, um die Expansion in Österreich schneller als geplant umzusetzen. Gerry Weber betreibt dort bereits 23 eigene House of Gerry Weber. Die DON GIL Textilhandel GmbH verfügte bis zur Eröffnung des Konkursverfahrens im Oktober 2011 über 29 Standorte in Österreich. Dort verkaufte man eigene Damen- und Herrenmode, aber auch Fremdmarken. Die Mietflächen betragen zwischen 120 und 909 m2.

Gerry Weber legte für diesen Erwerb 6,1 Mio. Euro aus eigenen finanziellen Mitteln auf den Tisch. Und sicher ist dieses Geld gut angelegt, um weitere Marktanteile im Nachbarland zu generieren. Die Aktie entwickelt sich weiterhin sehr gut, so dass wir zum weiteren Halten raten.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>