K+S pulverisiert Erwartungen der Analysten

Obwohl man einen deutlichen Gewinnsprung im 3. Quartal verzeichnen konnte, bleibt K+S zurückhaltend für die kommenden Monate. Im dritten Sektor des Jahres 2011 kletterte der Umsatz um 17% auf 1,17 Mrd. Euro. Der operative Gewinn schoss sogar um 69% auf 198,5 Mio. Euro. Damit wurden die Erwartungen der Analysten nahezu pulverisiert. Trotz der anhaltenden Finanzturbulenzen bleibt der Düngemittel- und Salzkonzern davon scheinbar unbetroffen. Die weiterhin hohen Getreidepreise und die damit verbundene hohe Nachfrage nach Düngemitteln spielen dem Unternehmen in die Karten.

Im Hinblick auf die sehr guten Zahlen stapelt K+S eher tief. So wird bloss mit einem Umsatzanstieg von 5 bis 5,25 Mrd. Euro gerechnet, statt wie bisher 5 bis 5,3 Mrd. Euro. Das Gleiche trifft auch auf den Betriebsgewinn zu. Dieser werde anstatt der veranschlagten 0,95 bis 1,05 Mrd. Euro nur auf 0,95 bis 1,00 Mrd. Euro ansteigen.

Nachdem die Aktie Anfang Oktober ihren absoluten Tiefpunkt erreicht hatte, geht es in kleinen Schritten wieder aufwärts, wenn auch mit immer wieder kleinen Rückschlägen. Auch wenn die Prognose leicht korrigiert wurde, so sind dies keine immensen Abweichungen in der Zielstellung. K+S ist bisher gut durch die Krise gekommen und wir sind überzeugt, dass das Unternehmen auch für die Zukunft gut gerüstet ist. Bleiben Sie investiert.

 

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>