K+S trennt sich von Finanzchef

Die Wege von K+S und seinem Finanzchef Jan Peter Nonnenkamp werden sich trennen. Wie der Hersteller von Salz- und Düngemitteln mitteilte, habe man sich einvernehmlich darauf geeinigt, den Vertrag zum Jahresende zu beenden. Vorstandschef Norbert Steiner wird den Posten vorläufig übernehmen. 

Gründe für die Trennung gab man nicht bekannt. Eigentlich lief der Vertrag von Nonnenkampf noch bis Mai 2012. Dieser war erst 2009 von der Firma Knorr-Bremse zu K+S gewechselt.

Der Kurs konnte trotz dessen leicht zulegen, nachdem es in den letzten Tagen wieder stetig abwärts ging. Die zuletzt gemeldeten Zahlen waren sehr gut und der Konzern ist insgesamt gut aufgestellt. Auch wenn man den Ausblick betreffend zuletzt etwas vorsichtiger zu Werke ging, konnte sich K+S nicht über ein nachlassendes Geschäft beklagen. Wir gehen davon aus, dass das Geschäft nach dem jetzt bekannt gewordenen Wechsel dennoch weiterhin gut laufen wird. K+S bleibt für uns trotz bisher aufgelaufener Verluste eine Halten-Empfehlung.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>