Luxus hat die Nase vorn

Obwohl alle Welt unter der anhaltenden Finanzkrise ächzt und auch die „kleinen“ Leute mit immer höheren Ausgaben zu kämpfen haben, erfreuen sich die Luxus-Label einer wachsenden Nachfrage. So zu sehen anhand des Zahlenwerks von Richemont für das 1. Halbjahr des Geschäftsjahres 2011/2012. Danach betrug der Reingewinn 709 Mio. Euro, eine Steigerung um 10%. Der Betriebsgewinn ging um 41% auf 1,08 Mio. Euro nach oben und die Marge kletterte von 23,3% im Vorjahr auf nun 25,5%. Auch der Bruttogewinn konnte um 26% auf 2,67 Mrd. Euro zulegen. Mit diesen Zahlen wurden alle Analystenerwartungen übertroffen.

Umsatzstärkste Region von Richemont ist der Asien- und Pazifik-Raum. Hier stiegen die Erträge um 48% auf 1,72 Mrd. Euro. Und auch für das 2. Geschäftshalbjahr ist das Management optimistisch gestimmt. Obwohl man aufgrund weltweiter konjunktureller Probleme auch mit Schwierigkeiten bei der Umsatzentwicklung rechnet, besteht die Zielsetzung darin, gegenüber der Vorjahresperiode ein deutlich höheres operatives Ergebnis auszuweisen.

Während andere Unternehmensaktien nach dem letzten Crash nicht wieder auf die Beine kommen, stemmt sich Richemont gegen diesen Trend. So ging es nach dem allgemeinen Absturz schon wieder deutlich aufwärts, wenn auch noch nicht das alte Niveau wieder erreicht wurde. Aber die Richtung stimmt. Bleiben Sie also investiert.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>