Novartis mit Neuentdeckung

Jedes Jahr aufs Neue erkranken etliche Menschen an Malaria. Prophylaxe war zwar bisher möglich, aber oftmals gestaltete sich die Behandlung erkrankter Personen schwierig. Das könnte sich jedoch bald ändern. Grund hierfür ist ein entscheidender Schritt in der Forschung von Novartis. Wie das Unternehmen mitteilte, hat man gemeinsam mit Forschungspartnern eine neue Klasse doppelt wirkender Antimalaria-Wirkstoffe entdeckt. Mit diesen Wirkstoffen könnte es möglich sein, Malariainfektionen nicht nur vorzubeugen, sondern sie auch zu behandeln. Mit diesen Wirkstoffen könnte man dann gegen die Leberinfektion vorgehen und gleichzeitig die Blutinfektion behandeln. Der Parasit Plasmodium soll in beiden Stadien seines Reproduktionszyklusses angegriffen werden. Sollten sich diese Ergebnisse bestätigen, dann könnten diese Wirkstoffe als Malariabehandlung der nächsten Generation gelten.

Für Novarits ist dieses Forschungsergebnis sozusagen ein Meilenstein für die Entwicklung neuer Produkte. Die Aktie gab vor einigen Tagen nach, so dass unser gesetzter Stopp-Loss gegriffen hat und wir raus sind. Zuletzt gab es einige „Unruhen“ innerhalb des Unternehmens aufgrund angekündigter Stellenstreichungen und Kostensenkungsmassnahmen. Wir warten hier die weitere Entwicklung vorerst ab und kommen demnächst wieder auf diesen Wert zurück.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>