Swisscom lernt nicht aus eigenen Fehlern

Schon wieder holte sich die Swisscom mit ihrem Auslandsgeschäft ein blaues Auge. Diesmal betraf es das italienische Tochterunternehmen Fastweb. Wie das Management jetzt mitteilte, muss die Swisscom eine immense Wertabschreibung in Höhe von 1,2 Mrd. Schweizer Franken vornehmen.

Vor vier Jahren kaufte der „Blaue Riese“ das Breitbandunternehmen Fastweb für den stolzen Preis von insgesamt 4,6 Mrd. Euro. Davon sind aktuell bloss noch 2,9 Mrd. Euro übrig, was eine Wertminderung von 35% darstellt. 

Ursachen für die Wertberichtigung sind laut Swisscom die schwierige wirtschaftliche Lage und steigende Zinsen. Dies führt dem Unternehmen nach zu reduzierten Wachstumsaussichten und höheren Kapitalkosten bei Fastweb.

Ausserdem machen dem italienischen Konzern noch weitere Faktoren zu schaffen. Zum einem ist der Breitbandmarkt gesättigt und  der Preiskampf spitzt sich auf Grund von neuer Konkurrenz immer mehr zu. Zum anderem belastet das Privatkundengeschäft Fastweb schwer. Deshalb passte der Mutterkonzern jetzt den Geschäftsplan von Fastweb an und korrigierte den Wert der Beteiligungen, teilte Swisscom mit. Somit ergibt sich eine Reduzierung des Reingewinnes für das Geschäftsjahr 2011 um 1,2 Mrd. Schweizer Franken.

Nicht betroffen von dieser Abschreibung sind der Cashflow, das EBITDA sowie die Ausschüttung an die Aktionäre. Swisscom plant sogar, die Dividende um 1 Schweizer Franken auf 22 Schweizer Franken pro Aktie zu erhöhen wie das Unternehmen mitteilte.

Die Aktie bereitet uns dennoch momentan keine Freude, auch wenn der Kurs in den letzten Tagen eine leichte Erholungstendenz aufweist. Nachdem sich der Wert nach dem Absturz im August aufgrund des Crashs an den Börsen wieder auf „Vorkrisenniveau“ hochgearbeitet hatte, ging es ab Anfang Oktober dann wieder abwärts. Ende November drehte der Kurs wieder nach oben. Wir hoffen, das dieser Trend nunmehr anhält und die Swisscom sich auf ihr vorhandenes Potenzial und die damit verbundenen Stärken konzentriert. Die Aktie bleibt eine Halten-Empfehlung.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>