Bell mit ersten Zahlen

Das Schweizer Unternehmen Bell gab mit ersten Zahlen für das Jahr 2011 einen Vorgeschmack auf das Unternehmensergebnis. Bell ist innerhalb der Schweiz der grösste Fleischverarbeiter und die Lust auf Fleisch scheint ungebrochen zu sein.

So wurde das Absatzvolumen um 1,9% gesteigert. Aber auch der starke Franken hinterliess seine Spuren. Der Umsatz ging um 3,8% auf 2,52 Mrd. Franken zurück. Währungs- und akquisitionsbereinigt jedoch ergab sich ein Plus von 1,8%. Innerhalb der Schweiz sank der Umsatz um 2,4% auf 1,75 Mrd. Franken, wobei hierauf der Verkauf von Bell Convenience starken Einfluss nahm. 

Bell profitierte vor allem von der gestiegenen Nachfrage nach Fleisch aus der Schweiz, insbesondere Geflügel. Positive Auswirkungen hatte das stabile Rohmaterialpreisniveau sowie generell die Feiertage und natürlich auch die Grillsaison. Durch die Übernahme des Anbieters Hoppe wurden ca. 14 Mio. Euro zum Umsatz beigesteuert.

Der Aktienkurs indes bereitet uns zurzeit wenig Freude. Hier liegen wir ein ganzes Stück von unserem Einstiegskurs entfernt und bislang ist kein Ansatz erkennbar, dass der Kurs in die andere Richtung dreht. Dennoch birgt Bell noch einiges an Potenzial und ist durchaus erfolgreich, auch unter den erschwerten Währungsbedingungen. Wir behalten die Aktie im Depot und üben uns in Geduld.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>