Walter Meier AG liegt über den Erwartungen

Der Klima- und Fertigungskonzern Walter Meier konnte im vergangenen Geschäftsjahr 2011 seine Bilanzen gegenüber dem Vorjahr deutlich verbessern. Sowohl Umsatz als auch Reingewinn schnellten am Ende deutlich in die Höhe und lagen über den Erwartungen der Analysten.

Der Umsatz erhöhte sich auf 641,7 Mio. Franken. Dies bedeutet ein organisches und währungsbereinigtes Plus von 5,7%. Außerdem schafften es die Schweizer, das EBIT und schliesslich auch den Reingewinn zu steigern. Das Ergebnis vor Zinsen beläuft sich auf 56,6 Mio. Franken. Schlussendlich verdiente Walter Meier 51,9 Mio. Franken. Dies ist ein Anstieg von 26% gegenüber 2010.

Die Lokomotive des starken Wachstums war im Jahr 2011 eindeutig das Segment Fertigungslösungen. Hier verzeichneten die Schweizer einen Anstieg von 22%. Bei den stark international ausgerichteten Bereichen Luftbefeuchtung und Tools musste dagegen ein Rückgang registriert werden. Grund ist die Währungsumrechnung und der starke Franken.

Trotz der sehr guten Zahlen gibt sich Walter Meier für 2012 eher verhalten optimistisch. Für das laufende Jahr wird mit einem organischen Wachstum im niedrigen einstelligen Prozentbereich gerechnet, teilte das Unternehmen mit. Ausschlaggebend ist aber, dass die wirtschaftliche Lage in den bedeutenden Märkten in Deutschland und den USA sowie in der Schweiz stabil bleibt. Außerdem rechnet man beim EBIT mit Werten auf dem Niveau des Vorjahres.

Die Aktie konnte seit Jahresanfang eine beeindruckende Kursrallye hinlegen und erreichte fast die Marke von 240 Franken. Damit sind wir bei Walter Meier wieder in der Gewinnzone angelangt. Allerdings gibt es bei 240 Franken einen nicht zu unterschätzenden Widerstand. Wir setzen zwar auf einen Break, bleiben aber erst einmal vorsichtig und sichern mit einem Stopp-Loss bei 214,10 Franken ab.

PrintFriendlyEmailShare

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>